Zurück

Wir bieten

Arbeitsbedingungen

Freiwillige bestimmen Art, Umfang und Dauer ihres Engagements. Es kann zum Beispiel eine wiederkehrende Aufgabe beim adventlichen Kerzenziehen oder eine jährlich kontinuierliche Aufgabe beim Besuchsdienst sein. Es kann aber auch ein befristetes Einzelprojekt als OrganisatorIn vom Anlass Adventskränze binden sein, oder ein punktueller Einsatz als LektorIn im Gottesdienst. Auch ein monatlicher Einsatz beim Begleiten des Gottesdienstes der Kleinsten «Fiire mit de Chliine» wäre möglich.

Die Vielfallt der Tätigkeiten und Einsatzmöglichkeiten ist gross, weshalb Freiwilligen Arbeit auch an kein Alter gebunden ist. Es gibt niederschwellige Einsatzmöglich-keiten, aber auch solche die komplexe (Führungs-) Aufgaben beinhalten.

Wir arbeiten mit dem Dossier «Freiwillig engagiert», dem neuen Sozialzeitausweis. Weiter gehören zu den Arbeitsbedingungen auch die Entschädigung von Barauslagen.

Begleitung, Förderung und Qualitätssicherung

Die Verantwortlichen achten darauf, dass sich die Freiwilligen mit ihren Interessen und Fähigkeiten am richtigen Ort einbringen können. Die Zusammenarbeit ist partnerschaftlich und beruht auf gegenseitigem Respekt.

Die Freiwilligen erhalten eine Einführung in ihr Engagement. Die verantwortliche Person umschreibt den Einsatz transparent und spricht mit den Freiwilligen sorgfältig ab, was von ihnen erwartet und was ihnen geboten wird.

Die Verantwortlichen unterstützen die Freiwilligen in ihrer Tätigkeit, fördern ihre Begabungen und sind offen für Anregungen. Sie informieren sich gegenseitig, nehmen die Bedürfnisse und Wünsche wahr, führen bei Bedarf Einsatz- und Auswertungsgespräche und pflegen eine wertschätzende Feedbackkultur. Zur Förderung und Qualitätssicherung gehören auch Weiterbildungsangebote.

Dank

Einmal jährlich lädt die Kirchenpflege die Freiwilligen aller Ressorts mit ihren Familien zum Brunch am Sonntagmorgen ein. Dieses Dankeschön soll ein Zeichen der grossen Wertschätzung ihres Engagements sein.